Fußballspieler Felix Keim

Unser geliebter Felix wird im Mai 6 Jahre. Er spielt jetzt seit einem knappen Jahr im 1. FC Eislingen Fußball in der Bambini-Mannschaft.

Seit ein paar Monaten ist er auch immer wieder mal an Turnieren mit dabei.

Im Gegensatz zu anderen Sportarten („…oooooch, schon wieder Turnen…“) ist er mit wachsender, konstanter Begeisterung mit dabei, freut sich auf jedes Training, auf jedes Turnier und kann gar nicht genug vom Selber-Fußball-Spielen bekommen. Auch dass das Training jetzt sogar 2 mal pro Woche ist, gefällt ihm.

Mal gucken, wie sich das auf Dauer entwickelt, ich freue mich sehr für ihn, dass es ihm Spaß macht.

Und ich bin selbst völlig Ehrgeiz-los, was das eigentliche Gewinnen oder Tore-Schießen angeht. Hauptsache, es macht dem Felix Spaß, egal wie viele oder wie wenige Tore er oder die Mannschaft schießen.

Und mit dem 1. FC Eislingen im Allgemeinen und mit Trainer Steffen (sowie seiner engagierten Ehefrau) und seinen Trainer-Kollegen haben wir aus meiner Sicht einen echten Glücksgriff gelandet. So engagiert, ruhig und empathisch, wie sie die Kinder betreuen, Turniere organisieren oder andere Aktivitäten planen, hätte ich mir das in meinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt.

SharePoint Systemhaus Göppingen

Seit über 10 Jahren sind wir im SharePoint-Bereich mit unserem Unternehmen aus Göppingen tätig.

Was ist Microsoft Office SharePoint

Unternehmen und Organisationen nutzen SharePoint als sicheren, zentralen Ort zum Speichern, Strukturieren und Freigeben von Dokumenten und Dateien sowie zum Zugreifen auf Informationen von nahezu allen Geräten aus.

Unsere Dienstleistungen

Unsere Unterstützungsleistungen beginnen schon im Vorfeld bei der Planung einer Einführung von Microsoft SharePoint. Wir analysieren gemeinsam mit unseren Göppinger Kunden die jeweiligen Prozesse und beraten bei der Entscheidung zur Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie. Oftmals sind auch Prozesse schon zum Teil digital abgebildet in sehr heterogenen, selbst „gestrickten“ IT-Lösungen. Diese gilt es in SharePoint zu realisieren.

Bei der Überlegung einer Umsetzung der Prozesse setzen wir Schwerpunktmäßig auf Microsoft SharePoint. Falls sich eine Lösung außerhalb von SharePoint als wirtschaftlicher und flexibler anbietet, z. B. eine Website mit ASP.NET zu entwickeln und diese mit SharePoint-Diensten wie Single-Sign-On (SSO) und gemeinsamer Datenhaltung zu verknüpfen, so wird auch dies von uns entsprechend als passende Lösung mit dem Kunden besprochen.

Wir installieren und konfigurieren die SharePoint-Systeme unserer Kunden mit großer Erfahrung. Wir richten Berechtigungen ein, konfigurieren Websites, richten Website-Collections ein, bauen umfangreiche Genehmigungs- und Freigabe-Workflows und entwickeln Add-ins nach Ihrer Vorgabe.

Während der Umsetzungs- und Implementationsphase eines SharePoint-Lösung interagieren wir immer eng mit dem Kunden und den späteren (Key-)Anwendern der Lösung. Wir stellen dem Kunden zu jedem Projekt-Zeitpunkt immer echte Projektstände vor und bereit; wir stellen niemals ausschließlich PowerPoint-Präsentationen oder Dummy-Prototypen vor. Der Kunde hat somit während des Projekts stets Zugriff auf die echte Entwicklungsversion. Aus unserer Sicht ist das mit entscheidend für den Projekterfolg, neben der engen Integration der Fachseite in den Projektverlauf.

Das Go-Live unserer Lösungen gestaltet sich in der Regel als „no-Brainer“, weil die Kunden bereits während der Entwicklungs- und Testphase ständig mit dem Produkt zu tun hatten und damit gearbeitet haben.

Professionelle, leicht-verständliche Schulungen, sowohl von Anwendern Ihres Betriebs in Göppingen, als auch von Administratoren runden ein SharePoint-Projekt aus unserer Sicht ab.

Des Öfteren übernehmen wir auch die Koordination und/oder die Durchführung von administrativen Aufgaben, wie das Einrichten von Backups, die Konfiguration eines Windows-Servers.

Jetzt unverbindlich kontaktieren!

Melden Sie sich einfach mal bei uns, wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen dürfen.

Zeichentrickserien für Erwachsene

Seit meiner Jugend bin ich Fan der Simpsons.

Da ich inzwischen quasi alle Folgen gesehen habe, war und bin ich immer auf der Suche nach ähnlich kurzweiligen, spannenden, sarkastischen Serien.

Nachfolgend eine kleine Liste der Serien, die mir gut gefallen haben.

Die Simpsons

Der Klassiker schlechthin. Bart, Homer und Co. der Rest der US-amerikanischen Kleinstadtfamilie erleben schöne und skurile Abenteuer.

Die Serie gibt es bei Amazon Prime Video zu kaufen.

Futurama

Serie vom Simpsons-Gründer über einen Pizzalieferanten, der versehentlich eingefroren wird und 1000 Jahre in der Zukunft wieder aufgetaut wird.

Die Serie gibt es bei Amazon Prime Video zu kaufen.

American Dad

Serie über einen US-amerikanischen Familienvater, der beim CIA arbeitet und über dessen Familie.

Die Serie gibt’s bei Amazon Prime Video. Teilweise kostenlos, teilweise sind Staffeln kostenpflichtig.

Family Guy

Stark überzeichnete Alltagsgeschichten einer US-amerikanischen Familie.

Die Serie erscheint z. B. bei Amazon Prime Video, teilweise kostenlos, teilweise kostenpflichtig.

Bob’s Burgers

Eine Serie über eine US-Familie, die einen chronisch schlecht laufenden Burger-Laden führt.

Gibt’s als Stream bei Amazon Prime Video zu kaufen.

Brickleberry

Eine sehr zynische und schwarze Serie über die Erlebnisse von Park-Rangern in einem US-Nationalpark.

Ich habe nur die englischen Originale bei YouTube gefunden.

South Park

Satirische Serie über die Erlebnisse von Kindern und Jugendlichen in einer US-amerikanischen Stadt.

Die Serie gibt es z. B. bei Amazon Prime Video zu kaufen.

Rick and Morty

Überdrehte Serie über die surrealen Erlebnisse einen Wissenschaftler und dessen Enkel mit den abgefahrenen Erfindungen des Wissenschaftlers.

Die Serie läuft u.a. bei Netflix.

F is for Family

Serie über eine US-amerikanische Familie Anfang der 1970er Jahre.

Diese Serie läuft in mehreren Staffeln bei Netflix.

Disenchantment

Eine neue Serien vom Simpson-Erfinder Matt Groenning. Thematisch spielt die Serie im Mittelalter und handelt von einer Prinzessin, einem Dämonen und einem Elf, die abgefahrene Abenteuer erleben.

Die Serie läuft exklusiv auf Netflix.

Paradise PD

Eine neue (August 2018) Serie bei Netflix über einen Polizisten und seinen Sohn, der auch Polizist werden will/ist.

Läuft bei Netflix.

Big Mouth

Eine Serie über einen Jugendlichen, der in die Pubertät kommt und zahlreiche sexuelle Dinge erlebt bzw. imaginiert.

Läuft auf Netflix, im Herbst 2018 kam die zweite Staffel raus.

Animals.

Eine Serie, in der sprechende Tiere Erlebnisse in der Menschenwelt haben.

Ich habe mir jetzt eine Folge angeschaut, und finde es teilweise recht makaber und witzig, andererseits auch sehr düster und anstrengend.

Läuft auf Sky Ticket.

Final Space

Eine Serie über einen Weltraumhelden, der Abenteuer erlebt. Sehr aufwändig und bunt animiert, sehr schnelle Schnitte und Handlung. Angenehmer Humor.

Läuft zurzeit auf Netflix.

Love, Death & Robots

Nicht ganz eine Zeichentrickserie, aber dafür alles Computer-animiert. 18 in sich abgeschlossene Kurzfilme, jeweils ca. 10 bis 15 Minuten lang.

Ich war wirklich „blown away“ von dieser Animationsserie, so fantastisch kreative Geschichten, so unglaublich hochwertige Animationen.

Jeder Kurzgeschichte fühlt sich an, wie wenn jemand gesagt hat: „Hier, habe Ihr unendlich viel Geld und Zeit, macht was geniales“. Und es kamen wirklich 18 geniale Geschichten raus.

Läuft zurzeit (März 2019) auf Netflix.

Hoops

Recht ordinäre (viel Fluchen) und gut gemachte Serie rund um die Erlebnisse eines erfolglosen Highschool-Basketball-Trainers an einer US-Amerikanischen Schule.

Im Zeichenstil ggf. so wie Rick and Morty. Gefällt mir sehr gut, schön anzusehen und nicht so übertrieben, erzwungen überzeichnet, wie andere Serien es immer wieder mal machen.

Läuft seit Ende August 2020 auf Netflix.

Star Trek: Lower Decks

Sehr kurzweilige, leicht überdrehte Zeichentrickserie über mehrere junge Nicht-Führungsoffiziere auf einem Raumschiff. Also quasi über das Fußvolk, dass die ganze eigentliche Arbeit verrichtet.

Gefällt mir sehr gut, das hat wirklich Elan und Spritzigkeit. Ich hoffe auf viel Fortsetzungen.

Läuft seit Ende Januar 2021 auf Amazon Prime Video.

Trailer Park Boys: The Animated Series

Zeichentrick-Spin-Off einer zuvor „richtigen“ Serie über den Alltag in einem Kanadischen Trailer-Park (also einer Wohnwagensiedlung).

Läuft seit 2020, inzwischen (2021) in der zweiten Staffel auf Netflix.

The Great North

Zeichentrickserie im Grafik-Stil von „Bob’s Burgers“. Auch inhaltlich ähnlich. Gefällt mir sehr gut.

Läuft seit Ende September 2021 auf Disney+.

Weitere Zeichentrickserien

Trotz intensiver Suche sind mir nur wenige weiteren spannenden Zeichentrickserien für Erwachsene eingefallen bzw. zugetragen worden:

Hier noch eine Kategorie dazu aus der deutschen Wikipedia, und hier eine Kategorie aus der US-amerikanischen Wikipedia.

Für Kinder gibt es natürlich viele.

Elternhaus verkauft

Heute ist einer der schwereren Tage in meinem Leben gewesen.

Wir haben mein Elternhaus in Gammelshausen verkauft.

Das Haus, in dem ich aufgewachsen bin, in dem ich mit Anfang 20 in die darüber liegende Einliegerwohnung gezogen bin, mit dem ich so viele schöne Erinnerungen an meinen verstorbenen Vater und meine quicklebendige Mama assoziiere.

Das Haus, in dem ich meine Freunde getroffen habe, meine erste Liebschaft mit genommen hatte, in dem ich viel gebastelt und gearbeitet hatte, meine Schulzeit über gelernt und auch mal geflucht habe. Dort, wo ich mit meinem C-64 unendlich lange und tiefen Spaß hatte.

Und an das ich noch immer tausend Gedanken und Erinnerungen habe.

Trotzdem war es eine gute Entscheidung!

Meine Mama ist jetzt Anfang 70, das Haus war viel zu groß, leer und weit weg „vom Schuss“. Es bedarf immer wieder mal Pflege und Investitionen. Kurz: die Nachteile haben deutlich überwiegt.

Wir haben meiner Mama eine Wohnung in Eislingen gekauft, direkt in Gehweite zu meinem eigenen Zuhause. So ist sie immer in der Nähe bei ihren Enkeln, ihrer Schwiegertochter und ihrem Sohn. Wir können uns gegenseitig unterstützen; wie sie, wenn sie mal was braucht; und sie uns, z.B. um die Kinder zu beaufsichtigen oder zum Rasen Mähen.

Rein rational ist also alles in Butter.

Emotional tue ich mich aktuell noch schwer. Diese ganzen Erinnerungen. Ein Ort, den ich 44 Jahre lang jederzeit zugänglich hatte, ist jetzt nicht mehr verfügbar. Doch es handelt sich ja nur um etwas Materielles; die ganzen Gedanken sind in unseren Köpfen und Erzählungen, Fotos und Gesprächen. Nicht in einem Wohngebäude.

Zum Glück haben wir sehr nette und liebevolle Käufer gefunden, die das Haus gut gebrauchen können. Das macht den Abschied irgend wie leichter. Auch für meine Mama, die zusammen mit meinem Vater, das Haus mit ihren eigenen Händen gebaut hat.

Bestimmt träume ich zukünftig noch häufiger von der Vergangenheit als ich es eh schon mache.

Ich bin gespannt, was die Zukunft bring, ich freue mich, dass wir jetzt alle so in der Nähe zusammen wohnen!

Und um es mit den Worten meiner lieben Mama Hildegard zu sagen:

Ich sehe es positiv und denke vorwärts, jeder Abschied ist ein Neuanfang.

Mach’s gut, Gammelshausen, es war sehr oft sehr schön mit Dir!

Perlenvorhänge für große Türen

Vorhänge aus einzelnen Schnüren, die mit Perlen oder ähnlichem bestückt sind gibt es wie Sand am Meer. Von billig bis moderat bepreist.

Diese Vorhänge sind recht elegant für den Schutz der Terrassentüre gegen hineinkommende Fliegen und andere Insekten.

Leider, leider gibt es diese Vorhänge nur in den üblichen, recht kleinen Größenabmessungen. Ich habe das ganze Internet durchsucht, und alle gefundenen Anbieter hatten auch in der größten Ausprägung nur zu kleine Angebote für unsere Terrassentür.

Zum Glück hat Jana die Morisi Bari GmbH aus der Schweiz gefunden.

Diese bieten auf ihrer Website einen Fliegenvorhang an, der auf meine Terrassentür passt.

Das Tolle an dem Vorhang ist, dass er sowohl in der Breite als auch in der Höhe flexibel kürzbar ist, und so sehr gut an alle Türen angepasst werden kann.

Der einzige Nachteil ist der Preis. 365 Euro habe ich für meinen Vorhang bezahlt, und das war noch nicht mal die teuerste Variante.

Keine Ahnung, ob der Preis tatsächlich gerechtfertigt ist (mein Eindruck ist: Nein), jedoch ist die Firma die einzige, die die von mir benötigten Dimensionen anbietet. So habe ich also in den saueren Apfel gebissen.

Die Montage ging einfach von Statten, es ist sowohl eine Über-Kopf-Montage als auch eine seitliche Montage möglich. Auch das Absägen auf meine benötigte Breite und das Kürzen der Perlenketten auf meine benötigte Höhe ging einfach.

Optisch sind die Perlen aus meiner Sicht jetzt nicht der absolute Brüller, jedoch mehr als ausreichend für meine Ansprüche. Und relativ zeitlos sind sie auch.

Alles in allem also eine klare Empfehlung von mir, falls Ihr Insektenvorhänge in „Übergrößen“ benötigt.

(Ich vermute, auf Anfrage macht die Firma auch Spezialgrößen; das System sah aus wie quasi beliebig dimensionierbare Meterware).

Der inverse Wahl-o-Mat

Im Gegensatz zu den Wahl-o-Mat-Websites, die einem anhand der zukünftigen Parteiprogramme entscheiden lassen, was wir wählen sollten, ist mit DeinWal.de eine viel bessere Website aufgetaucht:

Dein Wal

Dort könnt Ihr, genau wie beim Wahl-o-Mat die Meinungen der Parteien mit Euren vergleichen.

Allerdings rückwirkend, wie die Parteien in der vergangenen Legislaturperiode abgestimmt haben.

Also nicht, das, was die Parteien einem für die Zukunft alles vorlügen, sondern das, was sie tatsächlich gemacht haben.

Finde ich höchst empfehlenswert und interessant!

Der Flammkuchen-Unfall

Eine kleine, nette, lustige Anekdote, ich hoffe, ich erinnere mich da noch halbwegs korrekt dran:

Meine Mama hatte in den 1980er-Jahren einmal für mich einen Tiefkühl-Flammkuchen (also so was wie eine Pizza) im Backofen warm gemacht.

Und dabei hatte sie im Eifer des Gefechts vergessen, die Folie zu entfernen. Obwohl das natürlich in der Anleitung steht und ja eigentlich offensichtlich ist.

Nach dem Aufbacken im Ofen haben wir uns alle gewundert, was da komisches auf dem Flammkuchen schwimmt, und warum das in der ganzen Küche so komisch stinkt.

Und dann haben wir alles herzlich gelacht, ich vermute mal, das Ding war danach nicht mehr zum Verzehr geeignet.

Felix fährt endlich Fahrrad!

Ich selbst konnte es mit drei Jahren. Mein Sohn Felix hat ein Fahrrad seit seinem vierten Geburtstag.

Und dieses Jahr im Mai 2017, an seinem fünften Geburtstag, hatte er immer noch keine große Lust, länger als 10 Meter wackelig zu rollen, bevor er das Fahrrad wütend und frustriert in die Ecke geworfen hat.

Doch dann, vor 2 Wochen, hat er gesehen, wie der 4-jährige Nachbarsjunge Noah zum ersten Mal auf dem Rad saß und bereits nach 5 Minuten munter und weitgehend fehlerfrei seine Runden gedreht hat.

Und dann hatte ich ihn bei seiner Ehre bzw. im Wettbewerb:

Am nächsten Tag habe ich ihm nochmals leicht angestachelt und gesagt, das Noah so toll und schnell fahren gelernt hat, bin mit Felix zu exakt derselben Stelle am Spielplatz gegangen und habe ihn losfahren lassen, mit leichter Hilfestellung.

Dann ging alles ganz schnell: Nach 10 bis 20 Runden wurde Felix zunehmend sicherer, ist auch mal andere Strecken gefahren, und seit dem ist er fast täglich unterwegs.

Heute sind wir das erste Mal eine kleine Papa-Sohn-Tour über die Felder geradelt, jeder mit dem eigenen Rad. Abgesehen von einem frustrierten Wutausbruch hat es uns beiden sehr viel Spaß gemacht.

Allzeit gute Fahrt, mein toller Sohn!

Ärztliche (Nicht-)Versorgung in Bayern

Wow, das möchte ich schon mal dokumentieren, und sei es nur für mich als Erinnerung. Daran, wie Sein und Schein in einer neoliberalen, profitmaximierten Gesellschaft auseinander klaffen.

Wir waren im Urlaub, im Feriendorf Reichenbach bei Nesselwang im Allgäu.

Am Dienstagvormittag ca. 11 Uhr, 6. Juni 2017, also einem normalen Werktag zu normalen Arbeitszeiten, habe ich festgestellt, dass meiner dreijährigen Tochter Ina irgendwas in der Hornhaut im Auge gesteckt hat. Vermutlich ein Hornhautfremdkörper.

Also via Google den nächstliegenden Arzt gesucht. Dort angerufen, Bandansage dass im Urlaub ist, und dass ich mich an die bundesweite Nummer 116 117 wenden soll. Das ist der so genannte “ ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen“.

Dort habe ich dann angerufen, kommt erst mal Band, dass ich außerhalb der normalen Zeiten anrufe. Ich könne aber die „1“ für Bayern drücken.

Also habe ich die „1“ gedrückt und bin irgendwann bei einer Person raus gekommen.

Dort habe ich dann mein Anliegen geschildert, sie sagte mir wiederum, dass ich außerhalb der Zeiten anrufe. Mir zu Liebe hat sie dann ein paar Ärzte für mich rausgesucht. Auch den, den ich schon angerufen hatte. Auf meinen Einwand sagte sie dann, sie wisse nicht, ob die Ärzte auch tatsächlich Dienst haben.

Dann habe angefangen, die Liste abzutelefonieren.

Position 1 war ja schon im Vorfeld durch Urlaub weggefallen.

Position 2 habe ich angerufen, meinen Fall und die Dringlichkeit geschildert. „Wir sind voll“ kam die Antwort. Ich habe gesagt, ich zahle gerne auch privat, Hauptsache Ina wird geholfen. Das sei ihr egal, es ginge einfach nicht. „Bitte helfen Sie meiner Tochter“. Nein, sorry, keine Chance. „Ich hoffe, meine Tochter erblindet nicht“ war meine Antwort. „Auf wiedersehen“ ihre.

Position 3 hat mir dann tatsächlich für 14 Uhr einen Termin gegeben („Aber mit entsprechend Wartezeit“). Das war im ca. 30 km entfernten Kempten.

Dort sind wir dann auch hin. Inzwischen hatte sich der Fremdkörper von selbst gelöst gehabt. Zur Sicherheit war mir ein Arztbesuch trotzdem wichtig. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit sind wir dann dran gekommen. Die Ärztin hat sich alles angeschaut und laut eigener Aussage auch den Macken noch sehen können. Ina hat super still gehalten und fröhlich mitgemacht. Die Ärztin meinte es gäbe keine Folgeschäden, und hat mir noch ein paar Augentropfen mitgegeben (bloße Placebo-Tränenflüssigkeit-Ersatzflüssigkeit, aber immerhin).

Anschließend habe ich noch einen Schein in die Kaffeekasse gesteckt; Ina hat sich noch ein Geschenk bei den Arzthelferinnen aussuchen dürfen und ich habe ihr noch im Supermarkt Gummibärchen gekauft.

Dann sind wir wieder zurück ins Feriendorf Reichenbach gedüst.

Epilog

Ich bin entsetzt, wie schlecht es um die tatsächliche Hilfe im Notfall bestellt ist.

Ina war zum Glück nur ein leichter Fall, doch was hätte ich bei etwas wirklich Akutem machen sollen? Es hieß zwar immer wieder bei den Bandansagen, bei echten Notfällen solle ich die 112 anrufen, jedoch vermute ich, dass ich dort auch hingehalten/abgewimmelt worden wäre.

Vermutlich ist es im Gesundheitsbereich genau so wie z. B. auch bei der Polizei; alles wird immer mehr kaputt gespart, Personal abgebaut und statt dessen durch unwirksame aber günstige Dinge wie Kameraüberwachung oder eben so etwas wie 116 117 ersetzt.

Scheiß Neoliberalismus!

Ich würde gerne in einer Welt leben, in der alle wichtigen Dinge (Strom, Internet, ÖPNV/Verkehr, Gesundheit, usw.) in staatlicher Hand sind, und nicht profitorientiert betrieben werden. Das würde ich mir gerne auch ordentlich kosten lassen.