Hunde und Kinder

Hunde und Kinder

Aufgrund eigener kritischer Erfahrungen zwischen Hunden und Kindern, habe ich mal gegoogelt, was es so für Informationen im Netz gibt.

Also was man für Vorsichtsmaßnahmen treffen sollte, was es zu beachten gibt, wo Gefahren und Chancen lauern.

Und ich bin gleich am Anfang auf den Artikel “Hunde und Kinder” gestoßen, den ich super finde.

Deshalb hier den Artikel als Link-/Lese-Empfehlung.

Ankommende Suchanfragen:

  • content

Hochmotivierte, liebevolle Hündin sucht ebensolche Familie

Die liebe Jara, Ihres Zeichens Mischlingshündin aus Ungarn, sucht nach 7 Jahren in Göppingen ein neues Zuhause.

Jara Keim

Aus familiären Gründen muss ich mich von meiner innig geliebten, freundlichen, offenen Hündin trennen.

Seid Ihr eine liebe Familie, gerne mit Kindern, und möchtet Euch um einem immer-fröhlichen Sonnenschein bereichern? Dann kontaktiert mich bitte für ein Kennenlernen:

uwe.keim@gmail.com oder 0170/3109369

Jara ist ein unkomplizierter und immer, wirklich immer fröhlicher Hund:

  • ca. 7 Jahre
  • Kastriert
  • Geimpft
  • Entwurmt
  • Tätowiert
  • In der Hundeschule gewesen
  • Andere Hunde und Kinder um sich herum gewöhnt

Hier gibt’s noch mehr Fotos und Infos.
Hier das ganze als PDF-Flyer.

Neue Hunde-Webcam

Zuletzt lief die Hunde-Webcam nicht mehr, weil ich die geschissene Axis 207 nicht mehr dazu bringen konnte, Bilder per FTP hochzuladen.

Stattdessen habe ich jetzt eine D-Link DCS-930L gekauft. Die kann ggf. nicht so schöne Fotos machen, dafür funktioniert sie.

Hunde-Webcam

Ich hoffe, meine lieben Zuschauer (bzw. die von Hündin Jara, die im Bild ist), freut das etwas.

Und natürlich hasse ich Axis seit langem und jetzt noch mehr, auch ob ihres nicht existierenden Forum-Supports. Burn in Hell!

Merlin

Ein treuer Freund musste diese Woche von uns gehen. Merlin ist tot.

Merlin

Du hast uns allen, Mensch und Hund, viel Spaß und Freude bereitet und es sogar bis zum Programmnamen und eigenem Verb geschafft.

Vielen Dank für die schönen Erlebnisse mit Dir, ob beim Geocaching, beim Spielen mit den Hunden, beim Fondue im Büro oder bei vielen anderen Gelegenheiten. Ich werde Dich stets in guter Erinnerung behalten!

Wir sind sehr traurig.

Sunny und Tubbs

Ja, richtig gelesen. Es gibt schöne Hundenamen, es gibt blöde, aber auch verrückte Hundenamen. Und wenn Frauchen oder Herrchen so ein paar Schräubchen fehlen, achtet diese nicht ausschließlich von vorneherein auf gutes Hundefutter, nein, wichtig ist beim Einzug in die tierische Wohngemeinschaft natürlich auch ein wohlklingender Name. Nun, damals lief noch die Serie “Miami Vice”, eine Krimiserie, bevorzugt angeschaut wegen der coolen Stunts. Die beiden Hauptfiguren waren zwei Cops, einer Weißer namens Sunny (manchmal auch Sonny geschrieben) Crockett und Ricardo Tubbs. Somit stand fest: dieses Schwarz-Weiß-Gespann erhielt, da ebenfalls Schwarz und Weiß, genau diese Namen, welche auch noch wie die Faust aufs Hundeauge passten.
Natürlich, Frauchen als absolute Tiernärrin, legt besonderen Wert auf artgerechte und gesunde Ernährung und somit kam und kommt ausschließlich gesundes und ausgewogenes Hundefutter ins Haus. Die beiden wurden also, es ist ja nun leider schon eine Zeit her, denn die beiden gibt es leider nicht mehr, mit selbst gekochtem Hundefutter sowie beigefügter Babynahrung großgezogen, nach dem Motto: was für Babys und Kleinkinder gesund ist, ist auch für Hunde gesund. Und diese Taktik hat sich über die Jahre stets bewährt.
Nun war Sunny ein richtiger Schelm, ob dieses nun am Hundefutter oder einfach seinem Charakter lag, mag dahin gestellt sein, getippt wird eher auf letzteres.
Sunny war ein richtiger “Urterrier”, furchtlos, aber dennoch sehr liebevoll, vor allem mit Kindern, was neben gutem Hundefutter einen hohen Stellenwert einnahm bei seiner Erziehung von Welpe an.
Nun sind bekanntermaßen Terrier und vor allem die “Westies” furchtlos, frech, stur, zeigen keine Angst, und, wie irgendwann und irgendwo einmal nachgelesen (Zitat): “Wer einen Westie hat, braucht keinen großen Hund, da der Westie sich schon dafür hält.” Kurz und knapp diese Aussage, aber mehr als wahr. Wenn auch klein, so sind es dennoch Jagdhunde und ihr ausgeprägtes Reißzeug sollte man besser nicht verharmlosen oder missachten…
Und somit war Sunny alles andere als wasserscheu, im Gegenteil. Wenn ich den Rasen im Sommer mähte und, je nach Temperaturen, anschließend noch mit dem Gartenschlauch sprengte, biss er regelrecht in den Wasserstrahl. Er liebte das Wasser. So geschah es eines Tages, dass ich am späten Nachmittag eben dieses Werk vollbrachte, Sunny seine geliebte Dusche bekam, sich dummerweise jedoch, selbst durchnässt auch noch im feuchten, schönen grünen Rasen wälzte. Das Ergebnis war dann, dass ich einen grünen Hund hatte, denn logischerweise verfärbte sich durch seine Dusch- und Wohlfühlwälzaktion sein Fell vor allem an Rücken und Pfoten unübersehbar leuchtend grün. Na gut, ein Hund, der es nicht versteht und ich gönnte ihm einfach seinen Spaß.
Da es bereits gegen Abend war, plante ich kurzerhand um und bereitete erst das Abendessen für meine Mutter und mich, um dann mit den Hunden spazieren zu gehen und anschließend die Hunde zu baden. Mir war es an dem Tag einmal egal, einen Spaziergang mit einem grünen Hund zu absolvieren, sollten die Leute doch denken, was sie wollten…
Und es kam, wie es kommen musste. Erstes Ereignis: kurz nach Verlassen des Hauses begegneten uns zwei mittelalterliche Pärchen. Die Augen der einen Frau wurden immer größer, und ich bemerkte, dass sie sich ungläubig umschaute und zu ihrem Partner sagte: “Guck mal, der Hund ist ja ganz grün.” Mein trockener Kommentar: “Ja, er war gerade zu Dreharbeiten für Akte-X am Set und wir hatten noch keine Zeit, ihn abzuschminken…” Wieder mal für Verblüffung gesorgt, samt Hund, jedoch Ironie und Schalk sind wohl mit im Gencocktail enthalten.
Also weiter mit dem Spaziergang. Warum auch immer, mich ritt an diesem Tag einfach der Humorteufel, und so kamen wir auf unserem Weg an dem oberhalb des Parks gelegen Restaurant vorbei. Im Hochsommer herrscht dann natürlich draußen auf großer Terrasse und Grillplatz Hochsaison. Da saß ein jüngerer, sympathischer Herr mit Brille, welcher ebenso oder eher noch ungläubiger schaute. Er fragte mich höflich, warum denn mein Hund so grün sei. Ich konnte vollkommen ernst bleiben und frage ihn, wo um Himmels willen er an meinem Hund irgendetwas Grünes sehen wolle und meinte, dieses sei ein Rassehund, sein Fell sei absolut rein und schneeweiß! So ging die freundliche Diskussion über eine halbe Stunde lang. Der junge Mann trug eine Brille und ich fragte ihn dann höflicherweise und zaghaft, da er Brillenträger sei, ob er sich sicher ist, dass vielleicht noch eine zusätzliche Augenerkrankung bestehen könne als eine bloße Fehlsichtigkeit. Vielleicht plötzlich auftretende Farbenblindheit? Er nahm mehrmals die Brille ab, setzte sie wieder auf und kam – logischerweise – immer wieder zu dem Schluss: “Der Hund IST aber grün…” Und ich mit meiner konservativen Erziehung verbat mir höflich aber bestimmt diese Aussage immer mit dem Hinweis, dieser Hund ist schneeweiß, frisch gebadet.
Diese Diskussion zog sich, wie erwähnt, über eine halbe Stunde hin. Die ganze Zeit über konnte ich total ernst bleiben und der Arme wurde immer unsicherer und nervöser. Doch dann, als er nahezu am Nervenzusammenbruch war, konnte ich ihn zum einen nicht mehr leiden sehen und zum anderen auch endgültig nicht mehr ernst bleiben. Ich fing dann an fies zu grinsen und klärte ihn ausführlich auf, dass er Recht habe und wie dieses zustande kam. Eine logische und verständliche Erklärung, und er musste selbst herzlichst lachen, vor allem wegen meines Humors und dass ich über einen solch relativ langen Zeitraum absolut ernst bleiben konnte. Er sagte dann auch noch: “Wissen Sie, Sie haben es tatsächlich fertig gebracht, mich dermaßen mit der Zeit zu verunsichern, dass ich Ihnen wirklich geglaubt habe und schon eine nicht gerade harmlose zusätzliche Augenerkrankung oder Sinnestäuschung, sprich den Beginn des Wahnsinns, vermutete.”
Dieses war der erste grüne Streich. Es kam nie wieder vor, ist aber bis heute tief in meinem Gedächtnis, vor allem das Gespräch und die gelungene Verunsicherung, welche so weit ging, dass ein anderer allen Ernstes zu glauben begann, er würde etwas sehen, was nicht ist.
Tierisch und ausgefallen, ein cooler Hund und Frauchens stete spontane Sprüche auf Lager bildeten den perfekten Mix.

Ankommende Suchanfragen:

  • tubbs hund
  • verrückte hundenamen