Neue Hunde-Webcam

Zuletzt lief die Hunde-Webcam nicht mehr, weil ich die geschissene Axis 207 nicht mehr dazu bringen konnte, Bilder per FTP hochzuladen.

Stattdessen habe ich jetzt eine D-Link DCS-930L gekauft. Die kann ggf. nicht so schöne Fotos machen, dafür funktioniert sie.

Hunde-Webcam

Ich hoffe, meine lieben Zuschauer (bzw. die von Hündin Jara, die im Bild ist), freut das etwas.

Und natürlich hasse ich Axis seit langem und jetzt noch mehr, auch ob ihres nicht existierenden Forum-Supports. Burn in Hell!

Ankommende Suchanfragen:

  • magerquark hunde

Deutsches Hundefutter

Besitzer eines Hundes kennen das Problem, in Sachen Hundefutter hat der Käufer die Qual der Wahl. Wichtig ist aber, es sollte sich um ein deutsches Hundefutter handeln. Von diesem bieten Zoohandlungen einige Sorten in ihrem Sortiment an. Der Vorteil liegt hier darin, die Wiederbeschaffungszeiten sind relativ kurz, worauf dann eine niedrigere Kostenbindung für den Unternehmer resultiert. Bei ausländischen Futtersorten sind die Lieferzeiten höher und Frachtkosten und Co werden auf das Futter gerechnet, was dieses dann für den Verbraucher wiederum teurer macht. Kleinere Geschäfte setzten aus diesem Grund fast ausschließlich aus Futter aus Deutschland.

 

Für deutsches Hundefutter gelten in der Verarbeitungen sehr strenge Richtlinien, was es zu einem Qualitätsprodukt werden lässt. An diese Richtlinien muss sich jeder Futterhersteller halten sonst macht er sich strafbar und muss mit Sanktionen rechnen. Die Herstellung an sich unterscheidet sich dann aber von Hersteller zu Hersteller. Gesetzliche Bestimmungen, wie sich ein Hundefutter aus Deutschland zusammensetzen muss, gibt es nicht, hier haben die Futterhersteller freie Hand. Doch müssen die Inhaltstoffe immer den Richtlinien entsprechen. Tierhalter, die aber ihrem Tier etwas gutes tun wollen, sollten immer das Hundefutter kaufen, welches für ihr Tier am besten geeignet ist. Hierbei spielen die Größe, das Alter und auch die Kondition des Tieres eine große Rolle.

 

Geht es um deutsches Hundefutter, müssen Hersteller die Zusammensetzung immer ganzgenau auf der Verpackung deklarieren. So sehen Hundebesitzer sofort, ob in ihrem Futter noch Nebenprodukte enthalten sind, die der Hund vielleicht nicht verträgt. Wichtig ist, dass ein gutes Hundefutter immer ziemlich frei von tierischen Nebenprodukten ist und auf Konservierungsstoffe komplett verzichtet werden. Stoffe, die menschliche Nahrung haltbar machen, dürfen bei der Futterherstellung nicht verwendet werden. In der Regel ist deutsches Hundefutter mit Antioxidantien, beispielsweise Vitamin E, versetzt um die Haltbarkeit des Produktes zu gewährleisten. Beim Futter selbst haben Besitzer die Wahl zwischen Trockenfutter und Nassfutter, hier kommt es auf die Vorlieben des Hundes an.

Ankommende Suchanfragen:

  • deutsches hundefutter