Kostenloser Online-Markdown-Editor

Für die coole Sprache Markdown gibt es einen noch cooleren Online-Editor:

Dillinger

Kostenloser Online-Markdown-Editor

Eine Website, die bewusst auf das Wesentliche reduziert ist: Links der Editor, rechts die Instant-Live-Vorschau und dann noch Export als PDF, HTML oder Markdown und Speichern und Laden in/von Dropbox, Github, Google Drive und One Drive.

Gefällt mir richtig sehr gut, das Tool.

Beim Schreiben des Artikels bin ich auch noch über Lorem Markdownum gestolpert, einem Blindtext-Generator für Markdown. Nice!

(Übrigens: In unserem CMS Zeta Producer könnt Ihr auch mit Markdown arbeiten)

Linux-Festplatte vergrößern auf einem Root-Server L SSD v5 von netcup GmbH

Sperriger Titel… Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer meines ersten Linux-Servers mit Ubuntu 14.04.1 LTS beim Anbieter netcup GmbH aus Karlsruhe.

Empfohlen hat mir das ganze der Stefan; die Technik und die Admin-Oberfläche sind sehr sexy, der Support von netcup ist in meinem Augen an Arroganz und “lasst mich in Ruhe” nicht zu überbieten. Sei’s drum.

Mein Server hat die Bezeichnung Root-Server L SSD v5, installiert habe ich ein Ubuntu 14.04.1 LTS aus dem vorgegebenen Image von netcup. Und dann habe ich noch Discourse drauf gemacht, für mein kleines neues Hobbyprojekt.

So weit so gut.

Irgendwann habe ich dann feststellen müssen, dass die 160-GB-SSD-Festplatte von netcup nur mit 20 GB oder so partitioniert wurde. So ein Quatsch in meinen Augen.

Es gibt dann zwei Anleitungen im netcup-Wiki, wie man die Partition vergrößert:

Beide habe ich ausprobiert, keines hat funktioniert, immer Fehlermeldungen. Ein Tipp im Forum hat dann geholfen:

Lass [u] und [c] weg.

hat einer geschrieben. Und genau das habe ich auch gemacht.

Ich bin dann zunächst mit der Partitionierung KVM-Server (LVM)-Anleitung gestartet und als es dann auch zu Fehlern kam, habe ich mit der Partitionierung KVM-Server-Anleitung weiter gemacht, und irgendwann lief es durch.

Und jetzt habe ich eine vergrößerte Festplatte. Juhu!

GetStandardValuesExclusive never gets called

Inside a WinForms project, I derived a class from TypeConverter in order to provide a custom type editor for an item in the property grid.

Unfortunately, my override of GetStandardValuesExclusive never got called, while other overrides got called correctly.

The solution was to not derive my own class from TypeConverter but instead from the StringConverter class.

After this change, my override of GetStandardValuesExclusive was called correctly.

See also

Firewall auf Windows 2012 R2 für FTP konfigurieren

Das war zum Haare-Ausraufen, hätte ich noch welche aufm Kopf gehabt:

Mehrere Stunden probiere ich jetzt, die Windows-Firewall auf einem Windows Server 2012 R2 dazu zu bringen, FTP-Traffic durchzulassen.

Alle Regel schauen vernünftig aus, alles habe ich ausprobiert, nichts hat geholfen; im Protokoll steht nach wie vor “DROP”.

Die Lösung war dann schlicht:

Auf der Befehlszeile auszuführen. Erst durch den Neustart des FTP-Dienst kamen die Regeln “zum Leben”. Kein IISRESET zuvor hat geholfen.

Sehr seltsam.

Tipps rund ums Webdesign

Zurzeit schreibe ich viele ausführliche Artikel im Firmenblog zu unserem CMS Zeta Producer.

Z.B.:

Schaut gerne mal rein, und helft mir bei Gefallen, die Verbreitung zu steigern, indem Ihr auf die Social-Media-Teilen-Links bei jedem Artikel klickt!

 

Pos1, Ende und andere Tasten auf dem Mac so wie auf dem PC nutzen

Als 99% PC-Nutzer und 1% Apple-Nutzer habe ich immer Schwierigkeiten damit, die anderen Tastatur-Verhaltensweisen des Mac bei Pos1, Ende, Page-up, Page-down usw. zu verstehen.

Zum Glück geht’s anderen auch so, und zum Glück gibt’s das kostenlose Tool Karabiner, das Euch mit ein paar Klicks zu komplett anderen Keyboard-Mappings verhelfen kann.

PC-Style Keyboard behaviour on Mac OS X

Ihr könnt auch Dinge wie Tastatur-Wiederholrate und sehr viele andere Einstellungen ändern, ohne dass Ihr Euch in die Tiefen der Bearbeitung von Textdateien begeben müsst.

 

Den “Continue Reading”-Link in WordPress anpassen und übersetzen

In WordPress könnt Ihr einen Artikel in der Übersicht verkürzt darstellen und bei Klick auf einen “Read More”-Link kann der Besucher dann den ganzen Artikel lesen.

Im Admin-Bereich sieht das so aus:

Artikel-Editor

Bei mir war der Link standardmäßig recht unscheinbar (fast ohne CSS, nur wie ein normaler Link) und außerdem in Englisch und zu guter letzt wollte ich, dass der Link nicht mitten in den Artikel springt, sondern dass die Scrollposition am Anfang der Seite steht.

Und genau dafür gibt es ein WordPress-Tutorial “Customizing the Read More” direkt beim Hersteller selbst.

Das bedingt ein ändern der functions.php-Datei des Themes. Um das zu vermeiden habe ich mir das WordPress-Toolbox-Plugin installiert und damit konnte ich dann nachfolgenden Quelltext als Datei custom_more.php, ganz ohne Änderung von functions.php installieren:

Anschließend habe ich noch das CSS in der Theme-Datei style.css etwas erweitert:

Und das ist dann das Ergebnis:

Deutscher Read-More-Link