Zeta Producer 12.5 ist der erste Homepage-Baukasten (auch) für Entwickler

(Göppingen, ) Zeta Producer, der Homepage-Baukasten für Windows (www.zeta-producer.com) ist ab sofort in der Version 12.5 verfügbar. Mit den Neuerungen will der Hersteller vor allem Entwickler ansprechen, denen Homepage-Baukästen bisher zu limitiert waren.

Nachdem mittlerweile viele Anwender mit Hilfe von sogenannten Homepage-Baukästen Ihre Website selbst erstellen, machen Webdesigner und HTML-Entwickler meist noch einen großen Bogen um diese Systeme. Das Göppinger Unternehmen Zeta Software hat nun in der neuesten Version 12.5 seines Homepage-Baukastens Zeta Producer speziell die Anforderungen von Entwicklern berücksichtigt. “Die Entwicklung eigener Layouts war bisher zwar schon möglich, erforderte aber einigen Aufwand”, sagt Mario Gönitzer, Geschäftsführer der Zeta Software GmbH. “Jetzt haben wir die Vorteile aus beiden Welten – auf der einen Seite die Homepage-Baukästen und auf der anderen die professionellen Content Management Systeme – in einem Programm zusammengefasst.”

Anwender können wie bisher mit wenigen Mausklicks eine Website erstellen, indem Sie ein Layout auswählen sowie Farben und andere Einstellungen anpassen. Zusätzlich können Entwickler oder erfahrenere Anwender aber nun auf jedes Element der Website zugreifen und den HTML-Code anpassen. Damit ist die komplette Kontrolle über den erzeugten HTML-Code der Website möglich.

Offene Standards und Online-Dokumentation

Entwickler müssen keine proprietären Werkzeuge oder Sprachen lernen sondern können ihre gewohnten Werkzeuge verwenden. Dies ist möglich, weil die Template-Engine in Zeta Producer 12.5 auf offenen Standards wie HTML, CSS, LESS und JavaScript basiert. Außerdem steht Entwicklern eine Online-Dokumentation unter dev.zeta-producer.com zur Verfügung. Diese verfügt über umfangreiche Beispiele und Einführungen.

Widgets als Homepage-Bausteine

Entwickler können aber nicht nur an den Layouts Änderungen vornehmen sondern auch die mitgelieferten Widgets nach Belieben anpassen und auch komplett neue Widgets erstellen. Widgets sind Bausteine, die einfach per Mausklick in die Website eingefügt werden können, aber im Hintergrund komplexe Operationen durchführen, beispielsweise ein Video abspielen, Social Media-Funktionen einbinden oder ein Formular absenden.

Systemvoraussetzungen

Zeta Producer läuft auf Windows-Rechnern (Windows 8, 7 oder Vista) mit mindestens 150 MB freiem Festplattenplatz. An den Webserver werden keine besonderen Anforderungen gestellt.

Lizenzen und Verfügbarkeit

Zeta Producer ist über die Herstellerwebsite www.zeta-producer.com verfügbar. Private Anwender können die Variante “Home” kostenlos nutzen. Für gewerbliche Nutzer, die Zeta Producer professionell einsetzen, stehen unterschiedliche Lizenzen zu einmaligen Kosten ab 179,- Euro zzgl. MwSt. zur Auswahl. Alle Einzelheiten zum Lizenzmodell finden sich unter www.zeta-producer.com/de/shop.

Dateiformat HCP öffnen

Heute habe ich eine Datei mit der mir unbekannten Endung “.hcp” erhalten.

Kurz gegoogelt, heißt das “Hardcopy” also wohl ein Screenshot. Kurz im Hex-Editor geöffnet, beginnt die Datei mit “BM” am Anfang. Also ganz einfach.

Lösung

  1. Datei-Endung umbenennen von “.hcp” nach “.bmp”.
  2. Datei doppelklicken.

Die Datei ist jetzt für das System erkennbar eine Bitmap-Datei (.bmp) und kann angezeigt werden.

 

Microsoft-Add-In “Junk-E-Mail-Berichtsprogramm für Outlook”

Das hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Radar:

Microsoft-Add-In “Junk-E-Mail-Berichtsprogramm für Microsoft Office Outlook”

ist ein kostenloses Tool von Microsoft, das in Outlook eine neue Schaltfläche in der Ribbonleiste installiert und danach mit einem einzigen Mausklick folgendes macht:

  1. E-Mail-Nachricht an Microsoft als Spam melden.
  2. E-Mail-Nachricht in den Junk-E-Mail-Ordner verschieben.

Hätte das geschissene Outlook jetzt auch noch die Möglichkeit, eigene Tastaturkürzel zu definieren (was auch die Version 2013 nicht hat), dann könnte ich, wie in GMail mit dem Ausrufezeichen-Tastaturkürzel, auch komplett per Tastatur Spam weghauen.

Update 11.11.2015

Es gibt noch kein Add-in, das auch mit Outlook 2016 arbeitet, leider.

Laut einem Forums-Posting von Mai 2015 soll nach dem Erscheinen von Office 2016 (also jetzt!) irgendwann eine kompatible Version erscheinen.

Hier noch ein neuerer Post von Ende September 2015, der auch keine Aussage zum Release-Datum trifft.

“Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden”

Wenn Ihr in einem .NET-Programm diese Fehlermeldung bekommt:

Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden.

Auf englisch:

BadImageFormatException – Could not load file or assembly … An attempt was made to load a program with an incorrect format

Dann liegt das ziemlich sicher daran, dass Ihr ein 64-Bit-Anwendung habt und darin versucht eine 32-Bit-Assembly (DLL) zu laden.

Die Lösung ist dann oft, dass Ihr Eure Anwendung explizit als 32-Bit kompiliert.

Oracle-Fehlermeldung “TNS: Listener kann in Connect-Deskriptor angegebenen Service aktuell nicht auflösen” beheben

Nach einer Umstellung der Oracle-Datenbank beim Kunden, haben wir folgende Fehlermeldung in unserer ASP.NET-MVC-Webanwendung erhalten:

TNS: Listener kann in Connect-Deskriptor angegebenen Service aktuell nicht auflösen

Der Callstack (“Aufrufstapel”) sah so aus:

OracleInternal.Network.NetworkException

bei OracleInternal.Network.OracleCommunication.DoConnect(String tnsDescriptor)
bei OracleInternal.ServiceObjects.OracleConnectionImpl.Connect(ConnectionString cs, Boolean bOpenEndUserSession)

Die Ursache war ein Fehler in der Verbindungszeichenfolge (“Connection String”).

Statt folgendem Connection String:

DATA SOURCE=192.168.148.111:1530/SXY; User Id=MyUser; Password=MyPassword;

Haben wir diesen hier verwendet:

DATA SOURCE=192.168.148.111:1530/SXY.EXAMPLE.ORG; User Id=MyUser; Password=MyPassword;

Danach ging es.

Keine Ahnung, was da genau der Unterschied ist; entweder braucht der DNS wirklich den Full Qualified Name (was ich bezweifle, da wir ja die IP-Adresse schon angegeben hatten), oder es ist dieser Unterschied zwischen “SID” und “Service-Name”.

Ersteres könnte die SID gewesen sein, letzteres, der Service-Name. Die neue Datenbank erwartet also immer den Service-Namen und nicht mehr die SID.

Out now: Zeta Producer Desktop CMS 12.5

Nach einem Jahr der Entwicklung haben wir Version 12.5 unseres Desktop CMS Zeta Producer veröffentlicht.

Zeta Producer

Falls Ihr das Programm noch nicht kennt: Das ist ein Windows-Programm, mit dem Ihr eigene Websites bauen könnt, für Eure Firma, Euren Verein oder auch für privat. Unser Anspruch dabei ist möglich hohe Benutzbarkeit und wirklich professionelle Websites.

Version 12.5

Auch wenn es keine neue Hauptversion ist (das haben wir gemacht, dass alle 12-er-Kunden kostenlos updaten können), haben wir so ziemlich alles unter der Haube aktualisiert:

Bis zu Version 12.5 war es relativ schwierig, wenn jemand außer uns eigene Layouts und eigene Erweiterungen (“Widgets”) erstellen wollte; wir hatten ein proprietäres, geschlossenes Format für alles was Vorlage und Layouts anging, wir hatten eigene Editoren, VBScript war die Skripting-Sprache und es gab keine Dokumentation.

Mit Version 12.5 ist das alles anders geworden:

  • JavaScript ist die Skripting-Sprache zum Erstellen von Layouts und Widgets.
  • Aller Content ist in einzelnen Dateien im Standard-Format (HTML) gespeichert.
  • Sämtliche Konfigurationen sind in JSON-Dateien gespeichert.
  • Es gibt eine umfangreiche Entwickler-Dokumentation.
  • Zeta Producer lässt sich in einen eigenen Entwickler-Modus schalten, in dem Änderungen an Layout-Dateien und Widget-Dateien automatisch erkannt und eingelesen werden.
  • Ihr könnt mit einem beliebigen Text-Editor Eurer Wahl Vorlagen und Widgets erstellen. Wir nehmen hierfür z.B. gerne Brackets, Atom oder einen der vielen anderen.

Kurz: Wir haben alles getan, dass es eine Freude ist, Widgets und Layouts zu entwickeln.

Und einige haben das auch schon gemacht:

Ich bin da wirklich begeistert!

Natürlich gibt es noch viel zu tun: Mehr Beispiele, ausführlichere Dokumentation, Feinschliff am Entwickler-Bereich. Doch ein riesiger Schritt ist aus unserer Sicht gemacht. Wir freuen uns, sehr, dass das Programm jetzt online ist!

Dropbox error “Can’t establish secure internet connection”

Problem

Starting yesterday in our corporate office (all sharing the same internet connection) we found two PCs suddenly are not syncing with Dropbox anymore, showing the well known “Can’t establish secure internet connection” error.

Other PCs work normally.

We are located in Germany and using Windows 8.1 PCs. All Dropbox clients are up-to-date (version 3.2.4).

Upon further investigation and using Process Monitor from SysInternals I found that the erronous PCs create connections to CloudFront servers while the working ones don’t.
An example would be

server-54-230-198-253.lhr50.r.cloudfront.net

When entering the URL https://server-54-230-198-253.lhr50.r.cloudfront.net into my browser, I get an error

ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH

While I don’t know whether my investigation is actually related to the error, I still want to report it here.

When entering the mentioned server into an online SSL validator, it says:

No SSL certificates were found on server-54-230-198-253.lhr50.r.cloudfront.net. Make sure that the name resolves to the correct server and that the SSL port (default is 443) is open on your server’s firewall.

Solution

The solution was actually simple, once we figured out:

  1. Log the client off from Dropbox
  2. Log in as another Dropbox user
  3. Log that other Dropbox user off again from the client
  4. Log in the original Dropbox user which failed initially

Now the sync works again. Verified for two PCs. Also the erroneous server-54-230-198-253.lhr50.r.cloudfront.net URL is not contacted anymore.

The Dropbox support was just as you would expect: Sending late, unhelpful robot texts, claiming I was too stupid to read the documentation or have a working firewall.

So still great product, although aweful support.

(Cross-posted from the Dropbox “support” forums)