Kostenloser Microsoft-Access-MDB-Viewer und -Editor

Manchmal möchte man eine Microsoft-Office-Access-MDB-Datei auf einem Windows-PC öffnen, ohne dass Microsoft Access installiert ist.

Für diesen Anwendungsfall gibt es ab sofort mein kleines, feines Tool, um MDB-Dateien trotzdem zu öffnen:

Das Hauptfenster stellt alle Tabellen und deren jeweiligen Inhalt dar:

Durch Rechtsklick im Datenraster („Grid“) könnt Ihr einen Datensatz erstellen, bearbeiten oder löschen:

Ich hoffe, das Tool nützt dem einen oder anderen.

Für VistaDB-Datenbanken habe ich ein ähnliches Programm erstellt.

Ankommende Suchanfragen:

  • programmdatei mdb

Kleines Caspol-Tool

Ggf. könnt Ihr dieses kleine Tool von uns mal gebrauchen:

zetacaspol.exe, 150 kB

zetacaspol.exe

Das Tool dient dem automatischen anpassen von .NET-Sicherheitsrichtlinen indem es das caspol.exe-Hilfsprogramm von Microsoft aufruft.

Szenario/Hintergrund:

.NET-Windows-Forms-Anwendungen die auf einem Netzlaufwerk liegen erhalten standardmäßig weniger Rechte zum Ausführen.

Mit Hilfe von zetacaspol.exe könnt Ihr auf einfache Weise dafür sorgen, dass eine Anwendung „FullTrust“-Rechte erhält:

  1. zetacaspol.exe in den Netzwerk-Ordner kopieren in dem die zu berechtigende Anwendung liegt (z.B. „\\myserver\someshare\myapplication\bin“)
  2. Diesen Ordner in „Lokales Intranet“-Zone oder „Vertrauenswürdige Sites“-Zone hinzufügen
  3. zetacaspol.exe einmal aufrufen

zetacaspol.exe hat selbst keine Benutzeroberfläche und schreibt schlicht eine „zetacaspol.log“-Datei mit den ausgeführten Befehlen.

Es arbeitet mit den 32-bit- und 64-bit-Versionen des .NET Framework von Version 1.1. bis zur bis dato neuesten Version 3.5 zusammen.