Kirchenglocken-Lärm

Seit ich 2005 in meine Wohnung in Eislingen eingezogen bin, praktiziere ich jeden Abend um 20:30 Uhr dasselbe Ritual:

Trotz sommerlicher Hitze mache ich alle Fenster für 5 Minuten zu, weil die Kirchenglocken der 300 Meter entfernten Kirche dauerläuten.

Wer mich kennt, weiß ob meiner streng atheistischen Lebenseinstellung, auch hier im Blog werdet Ihr entsprechende Anmerkungen finden.

Ich werde sicher nichts dagegen unternehmen, schon deshalb weil es mich vermutlich mehr Zeit und Geld kosten würde, als das ständige Fenster-Schließen und -Öffnen.

Nichtsdestotrotz möchte ich hiermit meinen Unmut kund tun, dass eine totalitäre, patriarchische, menschenfeindliche Organisation so viel Lobby besitzt, dass Sie die Allgemeinheit regelmäßig und dauerhaft belästigen darf.

Das finde ich traurig!

4 Gedanken zu „Kirchenglocken-Lärm

  1. Lena sagt:

    Die Kirche stand aber sicher schon bevor Du nach Eislingen gezogen bist, oder? Man kann es sich doch aussuchen ob man in der Nähe einer Kirche wohnt. Bei einem Flughafen der auf einmal seine Landebahn erweitert sieht es anders aus…

  2. Rob sagt:

    Das ist ja nichts gegen eine zünftige katholische Kirche. Die hiesige ist 100 m von mir entfernt. Zum Glück konnten wir unser Schlafzimmer auf die abgewandte Seite legen.

    Geläutet wird, um die Viertelstunde anzusagen, zur vollen Stunde also viermal, plus Uhrzeit (Ratespiel: wie oft um 24 Uhr?).

    Weil das nicht reicht, morgens um sechs das volle Programm, Do, Fr und So eine Stunde später das nochmal das volle Programm als extended-mix, damit keiner vergißt, in die Kirche zu rennen.

    Würde mich einen kurzen Brief kosten, das abzustellen. Glockengeläut stört mich aber nicht, wenn ich den religösen Kontext ausblende. Ich hör ja sonst auch laute Musik.

    Lena, wart ein wenig. So wie bei den Fundamentalisten das Glockengeläut, wird bald auch der Fluglärm der Landebahn Tradition. Wahrscheinlich sind die Kirchgänger im Vergleich zu den Flughafenbenutzern sowieso die Wenigeren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.