System.Drawing.Color Elemente

Weil mir die vielen Namen der Farben des Namensraums System.Drawing.Color des .NET Framework nichts sagen, habe ich mal flott via Reflection eine ASP.NET-Seite zusammengestupfelt die die Farbnamen visualisiert.

System.Drawing.Color

Vermutlich gibt’s da schon was Fertiges, ich habe aber leider nichts gefunden. Deshalb die Seite :-). Wenn Ihr den Quelltext haben wollt; einfach runterladen.

22 Gedanken zu „System.Drawing.Color Elemente

  1. Adi, ich nehme mal an, Du willst das aus ANWENDERSICHT wissen, warum Du ggf. .NET benötigst:

    Als Anwender solltest Du Dich um so was eigentlich gar nicht kümmern müssen. Falls doch, hier die üblichen (meist zutreffenden) Argumente von Microsoft (die natürlich Onkel Sven jeweils widerlegen könnte):

    – Der Entwickler kann schneller und stabileren Code entwickeln.
    – Dadurch sind für Dich als Anwender die Programme stabiler, die Entwicklungszyklen kürzer, die Funktionalität größer und die Kosten günstiger.

    Capiche? 🙂

  2. Adi-Puma-Proll sagt:

    NEE! ned bei ER-TE-EL… bei KU-FAU-ZEH is heute Angebot für Super-Sonder-Geschenk-Weihnachtspreis … :-)))

    Spass beiseite: Kannst du mir mal ein Dok geben, wofür mensch das Dot-NET eigentlich benötigt?

    Grüsse vom Proll

  3. Der Code wird nicht dadurch stabiler, nur weil er plötzlich in .netter Umgebung läuft. Hier kommt es doch sehr auf den Programmierer an. Wer bisher schlampig programmiert hat, der bekommt mit Managed Code quasi eine Absicherung, aber noch lange keinen Freifahrtsschein. Abstürze kann es immer noch geben, nur sieht die Fehlermeldung etwas anders aus. Alle anderen Programmierer können mit ihrer nativen Sprache genauso schnell und stabil entwickeln, wenn sie ihr Handwerk beherrschen.

    Nachdem sich das Framework 1.1 nun auf fast jedem Rechner befindet gibt es in kürze das Framework 2.0, das wieder schlappe 25MB groß ist. Jede Wette, dass es in zwei Jahren mit dem 3.0 wieder genauso abläuft.

    PS: Da Uwe ja nun fleißig in .NET entwickelt, wird der zeta producer Desktop in der nächsten Version sicher von 99 Euro auf 49 Euro gesenkt. Die Erweiterungen gibt es dann wohl gratis dazu. Und das alles, weil Uwe nun viel weniger Entwicklungskosten hat. 🙂

  4. Sven, zuverlässig wie ein schweizer Digitaluhrwerk.

    Der Preis wird zwar nicht gesenkt (zumal die .NET/MFC-Interoperabilität gerade noch viel Zeit frisst), aber dafür wird für den Preis deutlich(!) mehr Features reingepackt.

  5. Ich habe diese Woche eine Erweiterung auf 40 Seiten gekauft!
    Ich mache UWE reich!
    Wenn ich das obenstehende gewusst hätte, hät ich noch die 3 Jahre gewartet. Mist 😉

  6. Eigentlich ist es bei fast allen Programmen so, dass neuere Versionen mehr Features haben und trotzdem für den gleichen Preis verkauft werden. Ist also kein Vorteil von .NET, Angela.

  7. Adi-Puma-Proll sagt:

    Zu Nummer 6:
    Uwe, ich bin Anwender und Entwickler. Habe mich bisher nicht mit .NET-Zeugs beschäftigt und ehrlich gesagt finde ich keine Veranlassung dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.