IT-Spezialist gesucht? So finden Sie den richtigen für Ihr Unternehmen

Je anspruchsvoller die zu vergebende Stelle ist, desto schwieriger gestaltet sich meist auch die Suche nach dem idealen Kandidaten, denn gerade in entscheidenden Positionen im Unternehmen muss man als Arbeitnehmer möglichst schnell reibungslos funktionieren. Dies gilt umso mehr bei IT-Spezialisten, denn wenn Computerprobleme sich ausweiten, kann dies ganze Firmen lahmlegen.

Die klassischen Formen der Suche
Wenn sich eine Stelle nicht intern besetzen lässt, dann muss zunächst ein Stellenprofil erstellt werden, auf dessen Basis eine Stellenausschreibung erfolgen kann. Diese Ausschreibung wird inzwischen nicht nur an die Agentur für Arbeit versendet und in der Tages- und Fachpresse veröffentlicht, sondern findet außerdem ihren Weg in die Stellenbörsen im Internet. Denn IT-Spezialisten findet man bevorzugt online. Bei gehobenen Positionen wird auch gerne ein Personalvermittler beauftragt. Dieser Weg hat den Vorteil, dass man mittelbar auch Zugriff auf in Lohn und Brot stehende Spezialisten hat. Denn bei Recruiting-Unternehmen wie z. B. bei dvinci ist der Blickwinkel nicht ausschließlich auf freie Kräfte beschränkt. Vielmehr wird sich darum bemüht, den wirklich besten Kandidaten ausfindig zu machen und zu überzeugen.

Neue Wege beschreiten – online und offline
Immer stärker drängen auch Arbeitgeber in den letzten Jahren in den Bereich Social Media, denn anders als bei Firmenbroschüren, Imagefilmen und Webseiten besteht bei sozialen Netzwerken die Möglichkeit des Dialogs mit dem potentiellen neuen Arbeitnehmer. Das gegenseitige Kennenlernen erfolgt nicht erst kurz vor Abschluss des Bewerbungsprozesses mit dem Vorstellungsgespräch sondern steht an dessen Anfang. Auch Online Foren zu Themen, die mit dem zu besetzenden Arbeitsplatz zu tun haben sind ein guter Ort, um erste Kontakte zu möglichen neuen Angestellten herzustellen. Ein anderer Weg ist die Rekrutierung von geeigneten Abgängern gleich bei Abschluss des Studiums. Gerade in Bereichen, in denen Fachkräfte händeringend gesucht werden, wird daher von Firmen ein intensives Hochschulmarketing betrieben. Dieses äußert sich Informationsveranstaltungen, Forschungsförderung aber auch durch Sponsoring von studentischen Freizeitaktivitäten.

Je breiter gestreut desto besser
Bei der Suche nach geeignetem Personal gibt es keinen Königsweg. Um einen geeigneten Bewerber zu finden ist es daher sinnvoll, auf möglichst vielen Wegen gleichzeitig aktiv zu werden. Hierzu zählen neben der klassischen Stellenausschreibung in den Zeitungen und bei der Agentur für Arbeit auch immer mehr Online-Aktivitäten.

Suchmaschinenoptimierung für Hobbyblogger

SEO für Hobbyblogger, was soll das nun? Auch Hobbyblogger wollen bei Google und Co gefunden werden. Da Sie aber meist kein Geld für große SEO Kampagnen haben und auch kein Geld mit Ihren Blogs verdienen sind sie auf Selbsthilfe angewiesen. Wir bringen hier ein paar Tipps was Sie ohne zu großen zeitlichen Aufwand und ohne Fachwissen für Ihren Blog, bzw. Ihre Blogeinträge tun können.

Wichtig ist dass Sie Artikel posten die natürlich wirken. zB.: Alles in GROSSSCHREIBUNG wirkt nicht natürlich. Ein Mischmasch von Sprachen auch nicht. Das Stichwort unter dem Sie ranken wollen in jedem Satz zu verwenden läßt den Text fast unleserlich werden.
Verwenden Sie Ihr gewähltes Stichwort am Besten im Titel. Veröffentlichen Sie keine Fließtexte ohne Formatierung. Verwenden Sie Ihr Stichwort und Stichwortvariationen mehrmals im Text.
Verwenden Sie standartisierte Überschriften H1, H2 und H3, bold, italic. Übertreiben Sie es nicht. Achten Sie auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung.
Veröffentlichen Sie lieber regelmäßig Artikel, als 20 auf ein Mal und dann 5 Wochen keinen Artikel.
Verlinken Sie die Artikel ihres Blogs intern. So findet der Leser ein Stichwort das zu einem anderen Artikel Ihres Blogs führt und wird animiert dort weiter zu lesen und so länger auf Ihrem Website zu bleiben. Haben Sie ausgehende Links, dann versichern Sie sich, dass sie nicht zu Seiten mit Malware, Spamseiten und zu Seiten mit schlechter Qualität führen. Google bemerkt das und das färbt schnell negativ auf Ihren Blog ab. Fügen Sie auch immer wieder Links zu „trusted sites“ wie Wikipedia und Co ein.

Auch Suchmaschinenoptimierung mit Backlinks ist ein Thema für Hobbyblogger. Verlinken Sie Ihre Seiten auch von Social Media Seiten wie Facebook, Mr. Wong, Digg, etc. Sollten Sie die Möglichkeit dazu haben bemühen Sie sich den einen oder anderen Link von einer starken Seite zu bekommen, oder von .edu Domains. Das wirkt sich sehr positiv auf Ihr Ranking aus.
Die Möglichkeiten sind fast unendlich, aber wir sprechen hier über Hobbyblogger. Beachten Sie die hier aufgelisteten Tipps, dann sollte Ihnen das schon etwas weiter helfen, Sie aber kaum extra Zeit beim Schreiben der Artikel kosten.

Suchmaschinenoptimierung für Hobbyblogger ist gar nicht so schwer.

Originelles Online-Magazin für Social Media

Heute bin ich auf ein sehr interessantes Online-Magazin (früher auch mal schlicht „Website“ genannt) gestoßen, die viele aktuelle Themen und Hintergründe rund um die stetig wachsenden Markt von „Social Media“ berichtet.

Die Website heißt „social move„.

Das Thema „Social Media“ umfasst moderne Websites und Kommunikationsmodelle zwischen Anwendern untereinander, aber auch zwischen Anwendern und Firmen. Plattformen sind beispielsweise das ursprünglich aus den USA kommende Facebook, das heutzutage ziemlich weltweit vertreten ist und in Deutschland meiner Meinung nach der wichtigste Vertreter seines Genres ist. Auch der Kurznachrichtendienst Twitter ist ein Tool des Web 2.0 bzw. des Social Webs. Eine weitere, schnell wachsende Plattform ist Google Plus („Google+“), das eine Mischung aus Facebook und Twitter ist (grob gesagt). In Deutschland gibt es für Geschäftskontakte die Plattform XING, international gesehen ist LinkedIn hier die Nummer 1. Viele Beiträge handeln auch von der bekannten Video-Website YouTube, die in vielen Social-Media-Aktivitäten eine große Rolle spielt. Oder wann habt Ihr das letzte mal eine Website, Weblog oder Beitrag gesehen, in dem kein Youtube-Video verlinkt wurde?

Über all diese Themen berichtet Social Move schnell, kompetent und unabhängig. Auch verwandte und weiterführende Themen wie beispielsweise Mobiletelefone bzw. der Mobile Social-Media-Markt und auch in das Themengebiet passende Apps für Android, iPhone und iPad (und sogar Windows Mobile) werden ausführlich behandelt. Ihr könnt Euch selbstverständlich auch den RSS-Feed der Plattform abonnieren und seid so stets gut informiert. Gefällt Euch ein Beitrag und wollt Ihr mit anderen Nutzern und der Redaktion diskutieren, so besucht die Website und verwendet den Kommentarbereich unter jedem Artikel für Diskussionen.

Die Beiträge sind dabei nicht nur bloßes Wiedergekäue von Agentur-Meldungen sondern jeweils liebevoll recherchiert, zusammengetragen und wiedergeschrieben. Gerne auch mit eingebetteten, themenrelaventen Videos und weiterführenden Links um sich genauer zu informieren. Selbstverständlich gibt’s auch einen Newsletter, der bei interesse regelmäßig zusammengefasst Informationen pusht, wenn es einem zu umständlich ist, die Website zu besuchen und man lieber die Infos im Posteingang findet. Ein super Service, wie ich finde.

Ich möchte Euch hiermit also einladen, mal die Website von Social Move zu besuchen und Euch zu informieren. Danke für Eure Aufmerksamkeit 🙂

Stellenangebot: Praktikant Online-Marketing (m/w) in Göppingen bei Stuttgart

We’re really hiring:

Stellenangebot Pratikant Online-Marketing in Göppingen bei Stuttgart

(Download PDF)

Interesse? Bewerben!

(Stichwörter: Arbeitsplatz, Arbeit, Arbeitsstelle, Karriere, Software, Online-Marketing, Praktikum, Diplomarbeit, Social Media, SEO, SEM, Blog, Suchmaschinenoptimierung, Göppingen, Stuttgart, Ulm, Job, sicher)