Grillen ohne schlechtes Gewissen

Sommerzeit ist auch Grillzeit. Gerade für Männer gehört das Grillen an Sommerabenden zur Pflichtkür. Wenn das Fleisch über der Glut brutzelt und der Freund das Bierglas zum Anstoßen hebt, werden alte Urinstinkte bedient und der Mann ist fast wunschlos glücklich. Doch jedes weitere Stück Fleisch vom Grill sorgt auch für ein schlechteres Gewissen. Hatte man sich doch schließlich noch im Winter vorgenommen, im kommenden Sommer endlich mehr Sport zu treiben und abzunehmen. Doch laut Meinung des Trennkost-Spezialisten Dr. Pape ist das schlechte Gewissen beim Grillen völlig unbegründet. Und das Fleisch vom Grillrost kann sogar dabei helfen, sofern man einige Grundregeln beachtet.

Dabei geht es um die Fett-Diät, bei der das abendliche Fleischessen dazugehört. Nach der Meinung des Experten sollte man demnach morgens ausschließlich Kohlenhydrate zu sich nehmen. Auf den Mittagstisch gehört dann eine Mischkost und das Abendessen sollte ausschließlich aus Eiweißnahrung, also Fleisch und Fisch, bestehen. Der Grillabend ist damit mehr oder weniger gerettet und der Mann kann diesen ohne Gewissensbisse zelebrieren. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche Art von Fleisch oder Fisch auf dem Grill landet. Beim Biergenuss sollte man hingegen maßvoll sein. Bis zu 500ml Bier sind allerdings bedenkenlos.

Laut Dr. Pape ist Fett am Abend wesentlich besser als Zucker/Kohlenhydrate. Das bedeutet auch, dass man ab 17 Uhr keine kohlenhydratreiche Kost zu sich nehmen sollte. Auch Säfte, Obst und Süßigkeit sind tabu. Durch die Trennkost der Fett-Diät soll sich die Produktion des Hormons “Insulin“ regulieren. So sorgen Kohlenhydrate dafür, dass der Blutzuckerspiegel steigt und die Bauchspeicheldrüse infolgedessen Insulin produziert. Hierdurch wird die durch den Zucker zugeführte Energie zunächst in die Muskeln transportiert. Ist deren Bedarf gedeckt, wird die restliche Energie den Fettzellen zugeführt. Die Folge: Die Fettpölsterchen, welche man nur schwerlich wieder los wird, wachsen.

Wer mehr über die Funktionsweise der Fett-Diät erfahren möchte, findet online ( hier klicken ) einen interessanten Videobeitrag zu dem Thema.

Ein Gedanke zu „Grillen ohne schlechtes Gewissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.