18 Gedanken zu „„Gott gibt es nicht“

  1. Punkr sagt:

    Ach wenn man über den Satz „Gott gibt es nicht“ diskutieren kann: Wenn Religionsunterricht Betrug ist, titulierst Du Christen als Betrüger, was ich für eine bodenlose Frechheit halte.
    Jetzt stellt sich die Frage, ob man alles so Gedankenlos in seinen Blog übernehmen sollte.

  2. Biba Butzemann sagt:

    Alle Religionen sind fragwürdig. Sie versprechen Dir das Blaue vom Himmel herunter. Hat schon eine Religion den Nachweis angetreten? Wenn den gequirlten Mist hören, den der Ratzinger so verbreitet, muß ich mich fragen, ob der Crack geraucht hat. Auf bei den meisten anderen „Gottesmännern/frauen“ frage ich mich meist, ob sie den Humbug glauben, den sie so erzählen. Die meisten Menschen brauchen was zum Glauben, ob das Sinn macht, oder nicht ist nicht so wichtig ….

  3. Dennis sagt:

    Punkr, wenn du es so genau nimmst hat er nicht nur Christen beleidigt. Es gibt ja nicht nur christlichen Religionsunterricht. 🙂

    Aber was ist wenn er recht hat?

    Akzeptiere das Uwe nicht an Gott glaubt. Sei froh, dass er überhaupt an etwas glaubt auch wenn es nur die nicht existens von Gott ist. Es verschafft ihn seine Erlösung.

    Ich könnte jetzt weit und breit über „Gott“ diskutieren, aber wozu? Gott ist was du drauß machst. Zumindest glaube ich, dass es so ist. 🙂

  4. Achim sagt:

    „Wenn Religionsunterricht Betrug ist, titulierst Du Christen als Betrüger, was ich für eine bodenlose Frechheit halte.“

    Jaaa !!! Es lebe der blinde Glauben! Nieder mit der Meinungsfreiheit!

  5. Marc sagt:

    Ist schon ein Knaller: Son Kasperle schreibt in seinem Wiki „Gott gibt es nicht!“, macht ein diletantisch wirkendes Banner und schon gibt es Trittbrettfahrer. Aber Recht habt ihr: mit der plainen, unbegründeten und unbegründbaren Aussage „Gott gibt es nicht!“ erstickt ihr eine jahrtausend anhaltende Diskussion im Keim und versaut auch als Belohnung euer Blogdesign mit albernen pinken Bannern. Demnächst dann wohl „Den Holocaust gab es nie!“ („Basta!“) …

    Weiter so ihr 2.0-Kasper! Was verdummt wohl mehr, ihr oder der Religionsunterricht???

  6. Achim sagt:

    „erstickt ihr eine jahrtausend anhaltende Diskussion im Keim“

    Hehe…im Keim ersticken erlangt zumindest in diesem Blog eine ganz andere Bedeutung….

    (diesen Kommentar musste ich an dieser Stelle als Niveausenker einbringen, zuviel Niveau verträgt die „Kasper 2.0“ Gemeinde nämlich nicht, du Pfeife 😉 )

  7. An Religion zu glauben ist nicht so schlimm wie an Geld zu glauben, um das mal so in den Raum zu werfen.

    Wirtschaftsunterricht ist auch Betrug.

    – Ich will weder den Glauben an Religion verteidigen, noch verherrlichen. Es ist einfach nur so, dass meine Meinung dazu noch zu undurchdacht ist.

  8. Denkmalnach sagt:

    Zum letzten Kommentar:
    Was meinst du mit „Glauben an Geld“? Soetwas gibt es doch gar nicht…
    Viele Menschen überschätzen die Bedeutung von Geld für ihr Leben, aber
    Wirtschaftsunterricht soll doch gerade dazu beitragen, dass sich Menschen
    bewusst mit dem Thema beschäftigen.

    Aber nun zum Hauptthema:
    Die Aussage „Gott gibt es nicht“ würde ich unterschreiben, aber besser wäre es wohl trotzdem zu schreiben: „Der Gott, wie sich ihn Gläubige vorstellen, existiert nicht“.
    Ich kann nämlich die erste Aussage wiederlegen:
    Gott als „Idee“ existiert nämlich schon. Die Frage ist wohl eher, ob diese Idee etwas Realem entspricht. Eine schöne Beschreibung für den Gottesglauben ist ein „Virus des Geistes“. Deswegen sollten wir Gläubige auch nicht zu streng behandeln, denn sie wissen nicht was sie tun :-).
    Und wenn ihr Kommentare von Gläubigen lest, die sich darüber aufregen, dass die Atheisten eine eingeschränkte Weltsicht haben, dann seid höflich und stellt einfach Fragen.
    Was glauben Sie überhaupt?
    Warum glauben Sie eigentlich das, was sie glauben?
    usw….
    Denn Heilung kann nur von Innen heraus erfolgen.
    Zum Guten kann man nicht gezwungen werden, man muss sich schon freiwillig dafür entscheiden.

    Liebe Grüße!

  9. Margareta sagt:

    Hallo,

    Hab die Seite entdeckt und wollte auch was zu Schreiben.

    Stell dir vor, du siehst auf den Mount Rushmore, in dem Bilder von den amerikanischen Präsidenten Washington, Jefferson, Lincoln und Roosevelt eingeschlagen sind. Kannst du dir vorstellen, dass die Bilder durch Erosion entstanden sind? Selbst wenn man unendlich viel Zeit verstreichen lassen würde, Wind und Regen wirken lässt, dann ist es trotzdem schwer vorstellbar, dass etwas aus der Menschheitsgeschichte so getreu nachgebildet wurde. Der gesunde Menschenverstand legt uns nahe, dass es Leute gab, die ihr Vorhaben geplant haben und anfingen, mit Geschick die Figuren in den Fels zu hauen.

    Oder, stell dir vor du wüsstest nichts von Farben da du Blind geboren bist und jemand würde dir Versuchen es zu erklären mit den Worten :
    Das Blau eine kalte Farbe ist und Rot eine warme.
    Aber ganz genau kann man es nicht erklären, weil du es nicht sehen würdest. Du müsstest auch Glauben.
    So ist es mit Gott.
    Oder was sagen die Leute die eine klinisch Tot waren.
    Wie viele haben Ihre Angehörige gesehen wie Traurig diese sind das sie z. B erst vom Ort X kommen.
    Sich selber tot gesehen was Ärzte sagen was grade hinter der geschlossenen Tür passiert.

    Denkt mal nach und Urteilt nicht so schnell!.

  10. Margareta sagt:

    Hast du mit einem Blinden über Farbe gesprochen?
    Hast du mit einem klinisch Toten gesprochen?
    Dann kannst du es mir sicher Erklären, wie es sein kann das es bei einem klinisch toten keine Herz und Gehirnströmme mehr gibt , dass dieser Mensch in die Leichenhalle gebracht wird. Und alles Erzählen kann was passiert ist obwohl Er in der Leichenhalle lag. Das Er sich selbst und alle gesehen hat, das Er wusste was gesprochen wurde , dass Er auch Angehörige aus weiter entfernung sah, was sie gedacht und gesagt haben, wie sie angezogen waren und, und
    Die Tür war zu Er hatte sogar schon einen Totenschein.

    Wenn es keinen Gott gibt warum regt Ihr euch denn dann so auf? Dann lacht drüber und gut ist.
    Auch Ihr Atheisten seit zur einer Religion geworden Ihr habt einen Glauben, dass es keinen Gott gibt und tut diesen Kund. Genau so wie Leute die Glauben.

  11. Margareta sagt:

    Habe ich dir grade beantwortet, woher ich das weiß. Es gibt viel mehr nur wir sehen es nicht wie ein ungebornes Kind das nicht weiß das es die Welt da drausen gibt.

  12. Realist sagt:

    @ Margareta: Ich halte es für wahrscheinlicher, dass der „klinisch Tote“ mit dem du gesprochen hast, zuvor einfach nur zuviel Crack geraucht hat und es sich daraufhin nur eingebildet hat ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.