Blog-Empfehlung: Kiezneurotiker

Seit Holger Klein in einer Wrint-Folge mal das Kiezneurotiker-Blog erwähnt hat, lese ich es auch:

Kiezneurotiker-Blog

Darin schreibt, mehr oder weniger anonym, ein Berliner in recht bösartiger und sehr nett zu lesender Art über Dinge, die er so erlebt, bzw. die er glaubt, erlebt zu haben.

Ich bin mir nicht sicher, ob 90% Wahrheit und 10% erdichtet sind, oder ob es genau anders herum ist. Ist insgesamt auch wurscht, es liest sich für mich wirklich hervorragend!

Update Ende 2019

Der Weblog von ihm war ein paar Jahre lang offline, jetzt ist er wieder auf Pestarzt.blog neu aufgetaucht, mit dem gesamten alten Archiv und immer wieder neuen Beiträgen.

Supergeil!

2 Gedanken zu „Blog-Empfehlung: Kiezneurotiker

  1. Danke sehr. Das Schöne an dieser Stadt ist: Sie müssen nichts erfinden, so ein Blog schreibt sich hier quasi von selbst. Und wenn Sie den Irrsinn nur ein wenig pointieren, werden Geschichten draus. 🙂

  2. Hehe, OK, verstanden, danke 🙂

    Meine Mama hat in der 60ern mal ein paar Jahre in Berlin gelebt und ich glaube es hat ihr damals ganz gut gefallen gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.