Alfredo, ti amo!

Meine neue Liebe, der Bestron DLD9070 von Alfredo, wurde heute mit selbstgemachter Pizza eingeweiht.

Und ich bin wirklich begeistert! Ganz nach den Prophezeihungen von Jana-Schatz wird die erste Pizza nix und die zweite und folgende werden gut.

Nachfolgend deshalb eine kurze Foto-Lovestory zwischen mir und Alfredo.

Bilder

Zunächst lecker Teig anmachen…

…und Pizza schön ausbreiten, mit Tomatensoße und Gorgonzola sowie Knoblach belegen…

…dann den Alfredo ordentlich aufdrehen…

…und anschließend die erste Pizza auf dem Schieber kleben bleiben lassen und als undefinierbarer Haufen auf den heißen Stein vom Alfredo plumpsen lassen.

Nun die Sauerei schnell vom Alfredo-Setein runter und in den Müll…

Anschließend Stein notdürftig säubern, zweite Pizza machen, viel Mehl gegen das Kleben drunter und auf den Stein schieben…

…zwischendruch während die Pizza backt, die Arbeitsplatte säubern…

…nochmals einen Blick auf den Alfredo werfen und dann die Pizza entfernen…

…schaut sehr lecker aus, die Pizza!

…schnell weitere Zutaten für den restlichen Teig und die dritte Pizza zusammensammeln…

…und diese auch backen. Lecker mit Mozarella belegen, backen, und wenn durch, rausholen…

…erschreckt den schmutzigen Alfredo anschauen, abkühlen lassen und wegstellen, auf dass es beim nächsten mal gesäubert wird…

…anschließend die Pizzas lecker verspeisen. Ein Gedicht!

Epilog

Ich kann Euch den Ofen nur ans Herz legen! Ihr wollt nie mehr zum Italiener.

21 Gedanken zu „Alfredo, ti amo!

  1. Die dritte Pizza mit SuperNUSS????
    Was für ein Genuß! Da lob ich mir doch meinen Italiener ums Eck! 😉

    PS: Da fällt für 8 Euronen auch die Sauerei in der Küche weg! LOL

    😉

    LG
    Rouven & Caro

  2. Ich kann mich gut an die anfängliche Skepsis erinnern. Ach nee, so ein Ding brauch man/Uwe nicht…
    Ich finde es interessant, dass solch ein Ofen- egal ob er ganz neu, so wie seiner ist oder schon ein paar Jährchen wie meiner auf dem Buckel hat nach einmaliger Benutzung durch einen Uwe ausschaut, als hätte man darauf ein Schwein gebraten 😉 Ich glaube, dass da noch ein kleiner Einführungskurs notwendig wird.

    Übrigens macht der Ofen am meisten Spass, wenn man mindestens zu viert ist, dann läuft das Backen wie am Schnürchen, jeder kann seine Pizza nach Belieben selbst belegen und die Sauerei in der Küche „lohnt“ sich. (P.S. der Ofen ist glücklicherweise selbstreinigend)

    Uwe, du darfst gern mal wieder Pizza machen, wenn ich auch da bin!

    Grüßle
    Jana & die Jungs

  3. Na so ein Zufall, den habe ich auch! Und ich bin wirklich begeistert, eines der sinnvollsten Küchengeräte die wir haben (und wir haben viele).

    Tipp: Probier auch mal Flammkuchen, einfach Zwiebeln und Speck in der Pfanne auslassen, Joghurt mit Creme fraiche mischen und würzen, und den Alfredo auf die höchste Stufe stellen. Geht rasant und ist ultralecker.

  4. nettesFrauchen sagt:

    sieht ja wirklich lecker aus. Uwe,hast Du alle Pizzen alleine gegessen? Nun,die Küche ist ja leider nicht selbstreinigend,oder? 😉

  5. Rosenzuechter sagt:

    Muss man JEDESMAL die erste Pizza wegwerfen oder nur beim aller aller aller ersten Mal wenn der Ofen vom Händler kommt??

    Wieso belegt man die erste Pizza mit Zeugs wenn man die eh wegwerfen muss – merkt der Ofen wenn der Belag fehlt und akzeptiert die erste Wegwerfpizza nur wenn sie auch ordentlich was druff ist?

  6. Die erste Pizza muss man nicht zwangsläufig wegwerfen, sie wird nur nicht ganz so gut, wie die folgenden. Im Zweifel freut sich der Hund! Also Uwes Wegwerfexemplar ist schon extrem- wie alles an ihm 😀

  7. @ Rosenzuechter: Ja, bei mir schon und ich für mich hab´s noch nicht herausgefunden- liegt mit Sicherheit an der Temperatur des Steines, die ja nur durch die Heizröhre im Deckel hergestellt wird. Ist der Stein noch zu kalt- wird Pizza oben dunkel und Boden noch nicht gut, ist er zu heiss, wird halt der Boden knuspriger. Aber auch diese Pizzen kann man sich schmecken lassen. Abhilfe wäre es als erstes ein Pizzabrot zu machen. Ein Versuch wär´ es wert.
    Aber all das lässt sich voll in Kauf nehmen, die Pizzen danach sind grandios!

  8. Tipp: Lass mal das Öl im Teig weg: 1kg Mehl, 3 Päckchen Trockenhefe, 30g Salz, 30g Zucker, ca. 625ml lauwarmes Wasser.

    Bei mir gelingt auch immer die erste Pizza. Genug Mehl beim ausrollen des Teiges ist wichtig. Und das Olivenöl kommt in die Tomatensauce.

Schreibe einen Kommentar zu Ulli Kortenkamp Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.